JSON Content Importer: clearmls.io API

Aus dem US-Bundesstaat Nevada kam die Anfrage, wie man die API clearmls.io nutzen kann: Der Zugriff erfolgt per “Bearer API_KEY”, was man einfach im http-header mitschickt. Das kann das kostenlose wie das pro-Plugin problemlos. Die eigentliche Frage ist, wie man die Daten sortiert ausgibt. Dafür hat das Plugin zwei Möglichkeiten:

  • Tabelle mit allen Daten bauen und per JavaScript sortieren.  Dazu ist ein weiteres WordPress-Plugin nötig. In der Praxis habe ich das für die API api.blockchain.info schon gemacht.. Das geht sowohl mit dem kostenlosen wie pro-Plugin.
  • Alternativ sortiert man die Daten auf dem Server und gibt die sortierte Liste aus. Das macht man im twig-Template, daher ist das pro-Plugin nötig:
    {% for i in properties | sortbyjsonfield("latitude,desc,num") %}
    latitude: {{i.latitude}}, postal_code: {{i.postal_code}}
    {% endfor %}

    “sortbyjsonfield” ist dabei eine Erweiterung von twig, die ich das pro-JSON-Content-Importer-Plugin eingebaut habe.

 


Video: Chatbots in der Praxis

ich moderiere das Webinar “Chatbots in der Praxis”. Zu Gast im Studio waren Alexander Hoffmann (COOK and CODE) und Thomas Kraehe (MessengerPeople GmbH). Sie zeigen im Video, was Chatbots sind und wie sie in Unternehmen eingesetzt werden. Sie geben eine Marktübersicht und erklären, wie Sie den ersten eigenen Chatbots bauen. Mit vielen Links in den Shownotes!


Gutenberg-Mode: Version 1.3.0 WordPress Plugin JSON Content Importer

JSON Content ImporterAuf mehr als 4.000 Websites ist mein kostenloses Plugin JSON Content Importer im Einsatz. Es holt Daten, bereitet sie auf und zeigt sie an. Nun veröffentliche ich das Upgrade von Version 1.2.20 auf 1.3.0. Also kein sehr großer, aber doch schon wesentlicher Schritt. Was ist neu?

Neu ist, dass ich einen “Gutenberg-Modus” hinzugefügt habe. Gutenberg ist vordergründig ein neuer WordPress-Editor, mit dem man seine Inhalte in Blöcken organisieren kann. Im Hintergrund ändert sich aber die Mechanik von WordPress. Statt PHP-Code kommt nun viel JavaScript-Code zum Einsatz. Der Effekt: Lesen Sie weiter…