BR-Radltour: GEMA, Drohnen, Ring-Frei

Mit dem Rad über den Mittleren Ring

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art machte der Bayerische Rundfunk (sowie unzählige Polizisten, THW-Mitarbeiter, Freiwillige… DANKE!) am Sonntag möglich: Unter dem Motto „Ring-Frei“ fuhren etwa 1.200 BR-Radltour-Teilnehmern und weitere 5.000 Radler (Fotos der AZ) vom Candidplatz zum Olympiapark auf dem mittleren Ring. Besonders die Tunnel „Brudermühl“, „Trappentreu“ und „Landshuter-Allee“ waren die Highlights – sonst sieht man die nur vom Auto aus im Stau…

Digitale Randnotizen:

  • Am Starttreffpunkt am Candidplatz kreise immer wieder mal eine Kameradrohne des BR. Gibt sicher schöne Bilder – und nun die Gewissheit: Der Bayerische Rundfunkt setzt Drohnen ein. Kling schräg – sorgt aber für gute Bilder.
  • Die Musik bei der Unterhaltungsshow am Candidplatz war GEMA-frei. Moderator Roman Röll meinte, dass die GEMA-Kosten für eine Beschallung mit aktuellen Hits doch recht teuer gewesen wäre. Tja, so ist das. Warum sollte es hier auch eine Ausnahme geben. Wobei: Der BR dürfte ja schon einer der GEMA-Vielzahler sein.
  • Im RadlpulkInnenminister Joachim Herrmann, BR-Intendant Ulrich Wilhelm und mindestens ein Rundfunkratsmitglied


,