Shariff: Neue Social-Media-Datenschutz-Buttons

ct-Shariff-Logo, Quelle: ct Magazin, http://www.heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html

ct/heise bieten eine neue Lösung namens „Shariff“ für die datenschutzkonforme Einbindung von Socialmedia-Buttons auf Websites. Hier findest Du, wie ich das für meine WordPress-Installation für diese Website eingebaut habe: Statt 2-Klicks wie bisher reicht nun 1 Klick – dafür muss der Webmaster ein bisschen mehr machen…

Will man auf seiner Website die Surfer zum Liken, Tweeten etc. des Artikels auffordern, kann man die Plugins von facebook, twitter etc. direkt einbinden. Ruft ein Surfer diese Seite dann auf, wird z. B. von facebook.com der facebook-Button geholt und dem Surfer angezeigt. Das bedeutet aber auch, dass der facebook-Server vom Surfer z. B. dessen Browserdaten und IP-Adresse erfährt. Das muss nicht sein – und da das personenbezogene Daten sind ist das aufgrund der US-Server von facebook & Co. auch Datenschutzrechtlich nicht so ohne weiteres in Ordnung.

Genau hier setzt die 2011 entwickelte „2-Klicks für mehr Datenschutz„-Lösung der ct an: Bindet man diese in eine Website ein, wird zunächst nur angezeigt, dass man bei facebook & Co. teilen soll. Mit dem ersten Klick muss der Nutzer sein Einverständnis geben, dass von z. B. von facebook der Button und die Zahl der Likes geholt werden darf. Der zweite Klick ist dann der „eigentliche“ Like.

Mit Shariff hat nun die ct eine neue Variante veröffentlicht, die mit einem Klick auskommt:

Dafür muss bei diesem „Shariff“ der Betreiber der Website etwas mehr tun. Denn er stellt sich sozusagen zwischen Surfer und Social-Media-Netzwerk (was er auf der eigenen Website ja sowieso tut).

So habe ich das für WordPress installiert, das ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, ein Plugin wäre besser – aber das Endergebnis zählt zunächst einmal:
WordPress-Plugins von yanniks oder von 3UU

Schritt 1: Share-Buttons einbinden
Auf dieser Seite, vor dem Feld für Ihre Kommentare sehen sie die Buttons für Facebook, Twitter und Google+. Ein Klick darauf linkt zu den „Share-Seiten“ dieser Netzwerke. Das ist völlig unkritisch, da das nur Links sind, was keine Daten von den Netzwerken benötigt.

  1. Download Shariffs
  2. Grundprinzip der Installation lesen
  3. Im WordPress-Rootverzeichnis habe ich ein Verzeichnis „shariff-web“ angelegt und dort „shariff.min.css“ und „shariff.min.css“ angelegt
  4. In wp-content/themes/“MEIN-THEME“ im header.php: „<link rel=“stylesheet“ href=“/shariff-web/shariff.min.css“ />“
  5. In wp-content/themes/“MEIN-THEME“ im footer.php: „<script src=“/shariff-web/shariff.min.js“></script>“
  6. In wp-content/themes/“MEIN-THEME“ im single.php: „<div class=“shariff“></div>“
  7. Website checken: Nun sollten die Facebook, Twitter, Google+ Share-Buttons zu sehen sein.

Schritt 2: Webmaster in Action

Der Webmaster muss aktiv im Hintergrund weiter aktiv werden, damit bei den Share-Buttons zusätzlich zu sehen ist, wie oft das z. B. bei facebook schon geliket wurde.
Das geht so bei WordPress:

  1. Download des Shariff-PHP-Backends
  2. Grundprinzip der Installation lesen
  3. „build/shariff.json“ öffnen: Darin „domain“ anpassen. Zusätzlich habe ich bei „cache“ noch  „cacheDir“: „./stmp/“ hinzugefügt (und chmod777 auf stmp fürs beschreiben), damit die Cachefiles zunächst im Projektumfeld sind.
  4. Upload „build/*“ z. B. nach „shariff-web/shariff-backend“
  5. In wp-content/themes/“MEIN-THEME“ im single.php:
    „<div class=“shariff“ data-backend-url=“/shariff-web/shariff-backend/“ data-url=“<?php echo get_permalink(); ?>“ ></div>“
  6. Bitte testhalber aber durchaus ernstaft mindestens einmal bei Facebbok, Twitter, Googple+  teilen.
  7. Grundprinzip Testaufruf (auf Deiner Installation entsprechend): http://www.kux.de/shariff-web/shariff-backend/?url=http%3A%2F%2Fwww.kux.de/2014/11/30/shariff-neue-social-media-datenschutz-buttons/
  8. Website checken: Nun sollten die Facebook, Twitter, Google+ Share-Buttons MIT ANZAHL DER SHARES zu sehen sein (meistens 0, Zero, nada… leider – das kannst DU aber ändern…).

3 Antworten zu “Shariff: Neue Social-Media-Datenschutz-Buttons”

  1. Oder mal mein Plugin probieren. Ist vielleicht weniger aufwaendig fuer den Einstieg. Aber auch nicht weniger maechtig ;-) Gibt seit gestern auch nen Admin-Interface in Deutsch.

    Antworten
  2. Jörn

    Hi,

    ich habe nun das wordpress-plugin installiert, wie muss ich wo was genau ändern, damit bei mir auch die anzahl der likes angezeigt wird?

    Antworten