SS7: Deutschland Platz 34, App funzt nicht…

So sieht ein geschlossenes Scheunentor aus...

tldr: Handy öfter in den Flugmodus wg. SS7


Samstag Abend, so kurz vor Mitternacht: Der Livestream vom 31C3 aus Hamburg zeigt einen Vortrag zum Thema SS7. Mit diesem „Signalisierungssystem Nummer 7“ können die Netze der verschiedenen Telekommunikationsanbieter miteinander kommunizieren. Also z. B. jemand mit Vodafone-SIM-Karte kann jemanden aus dem Telekom-Netz anrufen. Das Problem: SS7 ist „historisch gewachsen“ und war einmal ein absolut geschlossenes System. Doch mit der rasanten Entwicklung der Mobilfunknetze, dem Zusammenschluß unterschiedlichster Telkos etc. wurde dieses SS7 immer löchriger. Z. B. immer mehr Firmen erhielten darauf Zugriff, d.h. sie können z. B. die Position eines – Deines oder meines – Handies auslesen, SMS & Gespräche mithören, den Vertrag ändern…

Deutschland ist dabei relativ sicher – Platz 34 von 218 Staaten. Letztlich muss man davon ausgehen, dass stets irgendjemand die eigene Handyposition automatisch mitschreibt.

Ein Lichtblick wäre die App „SnoopSnitch“ (z. B. im Play-Store), die verdächtige Aktivitäten im Handy bemerken soll. Meine Erfahrung: Heruntergeladen, installiert, Fehlermeldung erhalten: „Fatal condition – Device incompatible: You need a rooted device with a Qualcomm chipset…“.
Ok, also keine schnelle Lösung für mein 0815-Smartphone von dem es Millionen auf dem Markt gibt….

Konsequenz: Mein Handy geht in Zukunft öfters in den Flugmodus – oder bleibt zu Hause. Und hey, es ist ein befreiendes Gefühl kein Handy dabei zu haben…