Digitalisierung der Friseure

Bernhard Haare

Samstag vormittag – brütende Hitze. Ich muss meine Haare schneiden lassen – für 30 Grad plus sind sie zu lang.

Doch was sehe ich (nicht): Mein eigentlicher Stammfriseur bietet keine Online-Terminbuchung an.
Flupps bin ich bei einem anderen Haarkünstler gelandet – wie sich beim Haarverkürzen herausstellt ist der Friseursalon-Chef Informatiker. Seltsame Kombi, aber warum nicht.

Mit einer vernüftigen Digital-Miniberatung (von mir aus ab 1.1.16 mit ein paar 1000 Euro aus dem Digitalbonus gefördert) sollte der Friseur-Digitalisierungsgrad doch steigerbar sein.
Ich buchte über folgende Website:  https://www.salonmeister.de

Fazit:
Friseure sollten mit der Zeit gehen: Online-Buchung ist heute gang und gäbe. Schreibblock und Stift sind schon ok, aber wie lange noch und welche Kunden erreicht man so nicht (mehr)?