Gutenberg-Mode: Version 1.3.0 WordPress Plugin JSON Content Importer

JSON Content ImporterAuf mehr als 4.000 Websites ist mein kostenloses Plugin JSON Content Importer im Einsatz. Es holt Daten, bereitet sie auf und zeigt sie an. Nun veröffentliche ich das Upgrade von Version 1.2.20 auf 1.3.0. Also kein sehr großer, aber doch schon wesentlicher Schritt. Was ist neu?

Neu ist, dass ich einen „Gutenberg-Modus“ hinzugefügt habe. Gutenberg ist vordergründig ein neuer WordPress-Editor, mit dem man seine Inhalte in Blöcken organisieren kann. Im Hintergrund ändert sich aber die Mechanik von WordPress. Statt PHP-Code kommt nun viel JavaScript-Code zum Einsatz. Der Effekt:

  • Shortcodes werden überflüssig. Man kann die Konfiguration eines Shortcodes in einen Gutenberg-Block verlagern. Dann müssen die Anwender eines Plugins / Shortcodes nicht mehr die Parameter abklappern, sondern können sofort sehen, was sich mit einer neuen Einstellung verändert.
    Genau das macht nun Version 1.3.0:
  • Da wahrscheinlich bisher nur wenig Gutenberg im Livemodus nutzen (noch ist das nicht die finale Version…): Das Plugin zeigt im DebugModus an, welcher Shortcode zu den aktuellen Einstellungen gehört. D. h. in diesem Sinne ist der Gutenberg-Modus ein „Shortcode-Erzeuger“. Nötig ist dazu neben dem kostenlosen JSON Content Importer nur das Gutenberg-Plugin.
  • Video zur Version 1.3.0 (in englischer Sprache):


,