JSON, XML und WordPress

Google Trends: JSON löst XML ab
Es gab mal eine Zeit, in der XML das klar dominierende Format war, mit dem man Daten austauschte. Seit Mai 2016 hat aber laut GoogleTrends JSON die Nase vorne.
Daher baute ich mein WordPress-Plugin auf für JSON-APIs. Mit der neuesten Version 3.3.4 unterstützt das Plugin aber auch XML-APIs: Softwaretechnisch ist das relativ einfach, da PHP mit simplexml_load_string einen XML-String in ein Objekt verwandeln kann und json_encode einen JSON-String daraus macht. Was für ein JSON aus dem XML wurde, erkennt der geneigte Pluginnutzer durch Einschalten des Debugmodus.


JCI und Google-Spreadsheets

twig-code
Google bietet mit den Google-Spreadsheets auf dem Google-Drive eine Möglichkeit, „Excel online zu haben“. Wenn man diese Daten in WordPress anzeigen will kann man das mit meinem WordPress-Plugin „JSON Content Importer“ tun. Ganz konkret:


twig-Erweiterung für WordPress-Plugin

"JSON Content Importer" WordPress PluginKernelement der PRO-Version meines WordPress-Plugins JSON Content Importer ist die Template-Engine twig, die auch in Symfony2-PHP-Framework zum einsatz kommt. Von Haus aus kann twig schon einiges, manches leider aber nicht.

Konkret vermisste ich die Mögichkeit, Datum- und Zeitangaben möglichst flexibel einzustellen. Denn ein niederländischer Kunde meines Plugins wollte die niederländische Wochentags-Bezeichnung anzeigen. Damit das möglich ist, habe ich eine Erweiterung für twig geschrieben, die in Aktion wie folgt aussieht:

{{ zeit | 
dateformat('%A %m/%d/%y %H:%M:%S', 'Europe/Berlin', 'nl_NL') }}

Das Ergebnis kann man hier sehen: Die Namen der Wochentage sind in niederländischer Sprache angezeigt. Lesen Sie weiter…


Flugverkehr über München

Flugbewegungen über München: Dargestellt in WordPress mit diversen Plugins und APIsMit zwei WordPress-Plugins und einer geeigneten Datenquelle kann man den Flugverkehr über München, ja überall in der Welt, auf seiner Website darstellen.
Und das geht so:

  1. Installiere die WordPress-Plugins Flexible Map und mein Plugin JSON Content Importer in der PRO-Version (sorry, das kostet leider)
  2. Hole Dir bei Google einen API key für Deine Website: Das ist nötig, da Google seine Karten nur zur Verfügung stellt, wenn man sich dort einträgt.
    Den API-Schlüssel musst Du in den Optionen des Plugins Flexible Maps eintragen und speichern.
  3. Lesen Sie weiter…