Aktuelle Wetterdaten mit api.openweathermap.org und JSON Content Importer Plugin

https://openweathermap.org stellt per JSON-API Wetterdaten zur Verfügung. Nachdem man sich kostenlos registriert hat, erhält man einen API-Key, der bis zu 60 Abrufe pro Minute erlaubt.Mittels des kostenlosen JSON Content Importer (JCI) Plugins kann man die Daten abrufen, per Cache die Anzahl der API-Kontakte beschränken und auf der Website darstellen (Details).

München

Ein paar Wolken
Wind: 3.6 m/s, Windrichtung: 30 Grad
Temperatur: 13.19 ℃, gefühlte Temperatur: 9.77 ℃
Luftdruck: 1026 hPa, Luftfeuchtigkeit: 62%


Mit der PRO Version des JCI kann man nach Orten suchen (Details):


München

Ein paar Wolken
Wind: 3.6 m/s, Windrichtung: 30 Grad
Temperatur: 13.42 ℃, gefühlte Temperatur: 10.04 ℃
Luftdruck: 1026 hPa, Luftfeuchtigkeit: 62%
Beispiele: München Sydney Nürnberg Altötting San Francisco

JSON Content Importer 3.5.0: Custom Posts, Toolset, Pods, Elementor

"JSON Content Importer" WordPress PluginEinen Versionssprung von 3.4.13 auf 3.5.0 machte die PRO Version meines WordPress-Plugins „JSON Content Importer“. Während die kostenlose Version auf die 100.000 Downloads zugeht, sind Custom Post Types für die PRO Version das dominierende Thema.
Damit kann man aus einem Katalog vieler Daten einzelne WordPress-Seiten (=Custom Posts) erzeugen und aktuell halten. Wenn man das dann mit Plugins wie Pods, Toolset oder Elementor kombiniert entstehen so hochdynamische Websites.
Im Detail die Neuerungen in Version 3.5.0:

  • Custom Posts inkl. Custom Post Fields und Taxonomien (=Kategorien) aus Custom Post Types erzeugen, die mittels Plugins wie Toolset, Pods or AdvancedCustomFields angelegt wurden.
  • Die Parser-Sprache twig wurden durch diverse Befehle ergänzt, die man von PHP her kennt: dump, md5, preg_replace, removenonprintable, htmlentities, htmlspecialchars_decode, html_entity_decode
  • In Twig-Schleifen kann man nun auch nach dem Datum sortieren (bisher alphanumerisch und numerisch)
  • Der Ort an dem das JCI-Plugin ggf. Cachefiles abgelegt, kann verändert werden über die Plugin-Optionen
  • Verbesserte Konvertierung von XML zu JSON bei Soap-XML-Syntax
  • Neue Shortcode-Parameter: secret (Passwort setzen, welches per GET übergeben werden muss), encodingofsource (falls das JSON nicht im UTF8-Encoding ist)
  • API-http-Request: nun auch als PUT nutzbar, relative URLs möglich und die neuen Parameter ##param1## und ##param2## for flexible URLs
  • Im Backend beim Plugin-Tab „Check Installaton“ wird nun geprüft ob CURL installiert ist und in welcher Version
  • Verbesserte Oberfäche beim Anlegen neuer Plugin-Templates

Webinar: Quantencomputer

Quantencomputer gehören zu den vielversprechendsten Technologien. Es wäre eine weitere große technische Revolution, wenn Quantencomputer ihr Zukunftspotenzial ausschöpfen würden. Damit könnte man z. B. Verschlüsselungen knacken oder bisher unmögliche Berechnungen durchführen. Lange waren sie reine Theorie, nun aber zeichnen sich erste Erfolge in der Laborpraxis ab:

Google hat laut eigenen Angaben einen Quantencomputer gebaut, der eine spezielle Rechnung in 200 Sekunden erledigen kann – statt 10.000 Jahre per Supercomputer.
Zwar ist es ein langer Weg vom Labor bis zur Praxis, investiert und geforscht wird aber weltweit sehr intensiv.

Im Mitschnitt des Pack ma’s digital-Webinars werfen Sie zusammen mit Frank Riemenschneider (Chefredakteur bei der Fachzeitschrift ‚DESIGN&ELEKTRONIK‘, Mikroelektronik-Analyst, Sachbuchautor zu Computerthemen) und mir einen Blick in die Zukunft.

Inhalt: Lesen Sie weiter…