10.0.0.1: Bitdefender und all-inkl Netzwerklaufwerke

bitdefender Total Security und all-inkl NetzwerklaufwerkWenn man sich einerseits eine neue Sicherheitssoftware zulegt und damit aber auch bewährte Software nutzen will, kann man die eine oder andere Überraschung erleben.
Also einerseits: Die “Bitdefender Total Security 2017“-Software schnitt in Tests sehr gut ab und bietet für den Preis u.a. auch mehrere Lizenzen für die Menge an Geräten die man so hat. Installiert man die Software auf einem Windows10-PC, so wird das Gerät vielfältig geschützt.

Eine Software hat damit allerdings echte Probleme: Der Hoster all-inkl bietet mit der Webdisk aka Netzwerklaufwerk eine Software, mit der man die Dateien des Webservers in den eigenen PC holen einbinden kann. Das ist praktisch wenn man dies und das ändern oder testen will.

Nur: Ist genannte Bitdefender Software installiert, kann das Netzwerklaufwerk auf dem PC nicht gemountet werden. Zwar macht der PC und die lokale all-inkl-Software allerlei Kommunikation, aber ganz zum Ende scheitert eben das Mounten. Schaltet man die Bitdefender-Firewall ab, dann geht das. Aber das kann’s ja nicht sein…

Lösung: 10.0.0.1

Die Lösung (draufgekommen mithilfe des Bitdefender-Supports – Danke Kadri – und dem Logfile der all-inkl-Software) und zwar so:
1. Start “Bitdefender Total Security 2017”-Software als Admin (auf das Bitdefender-Logo klicken, dann rechte Maustaste)
2. Die Software müsste nun zeigen “Your Device is protected” (hoffentlich…). Hier auf “View modules”, dann “Firewall”, dann “Adapters”, dann “Network Exceptions”: Dort die IP-Nummer “10.0.0.1” eintragen mit den Eigenschaften “Home/Office” und “Allow”. Auf das “Kreuz” rechts klicken um die Ausnahme aufzunehmen – fertig.
Nun sollte das Mounten klappen…. Ich drücke die Daumen…
bitdefender Software und allinkl webdisk