Precrime-Software mit Fahndungserfolgen

Fahndung klassisch per Hund, digital per Precrime-Software

Philip K. Dick schrieb 1956  eine Kurzgeschichte, die 2002 durch “Minority Report” verfilmt wurde. Darin geht es um die Vorhersage von Morden: Die so gefundenen “zukünftigen Mörder” werden vor der Tat aus dem Verkehr gezogen. Das ganze geht gut aus, wie soll es auch anders sein in einem Steven Spielberg-Film. In Bayern meldet das Innenministerium nun erste Fahndungserfolge bei Tests von “Precobs”, einer Art “Precrime-Software”.

Lesen Sie weiter…


Kickoff 4te münchner webwoche

Kickoff 4te münchner webwoche im Referat für Wirtschaft und Arbeit der Landeshauptstadt München

Vom 15. bis 21.Juni 2015 wird die 4te münchner webwoche laufen (#mww15):

Beim Kickoff im Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München traf sich das webwochen-Team mit über 40 Interessenten, die zahlreiche Veranstaltungen in der webwoche planen. Fest eingeplant ist das Stammtischtreffen der Suchmaschinenoptmierer, zudem Lesen Sie weiter…


Regin: Super-Spähprogramm

Quelle: pixabay-virus-29499_1280-b254

Symantec und Kaspersky berichten über ein Super-Spähprogramm namens “Regin”, welches v.a. in Russland und Saudi-Arabien aktiv sein soll. Deutschland ist rein von der Anzahl der entdeckten Angriffe größenordnungsmäßig wohl weniger stark betroffen. The Intercept  meint, dass mit dieser Software seitens NSA und GCHQ u.a. EU-Behörden ausgespäht wurden.


Kodak Foto CD: PCD Dateien in JPG konvertieren

Sylt - Westerland - helle Version

Sehr unüblich ist es heute, Dateien auf DVDs oder gar CDs zu archivieren – Cloud, externe Festplatten, USB-Sticks sind schneller und haben viel mehr Gigabytes.

In den 90ern und auch noch im neuen Jahrtausend waren aber Disketten, CDs, DVDs oder so Geräte wie die Iomega-Zipdrives gang und gäbe. Und wenn man schon eine Weile “was mit Computer macht” muss man irgendwann die alten Speichermedien durch neue ersetzen. Einerseits ist das ein Hardware-Problem, was normalerweise einfach zu lösen ist: Zum Beispiel ein Diskettenlesegerät gibt es im Fachhandel mit USB-Anschluss.

Komplizierter ist die Softwarefrage: Was tun mit einer Foto-CD von Kodak aus dem Jahr 1997, auf der lauter PCD Dateien sind? Lesen Sie weiter…